Zum Hauptinhalt springen

MdL Klaus Burger MdL: "Wir investieren weiter in gute Bildung"

|   Pressemitteilungen

1,57 Mio. Euro aus dem Schulbauförderprogramm 2019 für die Generalsanierung des Gymnasiums Mengen

 

Auch Hohentengen und Stetten am kalten Markt profitieren

Für die Generalsanierung des Gymnasiums Mengen fließen 1.573.000 Euro nach Mengen. Die Gemeinde Hohentengen erhält 288.000 Euro für die Erweiterung und Umbau der Gögeschule (Grundschule), weitere 270.000 Euro nach Stetten am kalten Markt für den Umbau der dortigen Gemeinschaftsschule. Dies teilt der Sigmaringer Landtagsabgeordnete Klaus Burger (CDU) mit.

Insgesamt werden im Jahr 2019 84 Schulbaumaßnahmen an öffentlichen Schulen mit rd. 97,7 Mio. Euro aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleichs gefördert. Dazu kommen rund 19,3 Mio. Euro für 46 Bauprojekte von Ganztagsschulen.

„Die Einführung neuer pädagogischer Konzepte an den Schulen und die heterogenere Schülerschaft führen zu veränderten Anforderungen an ein Schulgebäude,“ so Klaus Burger. „Für uns als CDU-Landtagsfraktion ist es wichtig und richtig, die kommunalen Schulträger bei dieser weisungsfreien Pflichtaufgabe zu unterstützen, um gemeinsam für moderne Lern- und Lebensräume an den Schulen zu sorgen.“

Das Land Baden-Württemberg gewährt im Rahmen der Schulbauförderung einen Regelzuschuss in Hlhe von 33 Prozent des als förderfähig anerkannten Bauaufwands für Um-, Neu- und Erweiterungsbauten. Voraussetzung ist ein entsprechender langfristiger Bedarf, beispielsweis in Folge gestiegener Schülerzahlen oder als Ersatz für vorhandene Räume, die nicht mehr den schulischen Anforderungen entsprechen.

Die Schulbauförderung sieht eine einmalige Förderung zur Schaffung der erforderlichen Flächen für den lehrplanmäßigen Unterricht, den ganztägigen Betrieb einer Schule oder auch für die Inklusion vor. Hierzu gehören nicht nur Neubaumaßnahmen, sondern auch die Erweiterung von Schulen, der grundrissverändernde Umbau von Schulen sowie der Erwerb und der Umbau eines Gebäudes zur Schaffung von Schulraum.