Zum Hauptinhalt springen

Europaabgeordneter Norbert Lins zu Gast auf dem landwirtschaftlichen Betrieb Karl-Josef Reck

|   Pressemeldungen

Hohentengen. Auf Einladung von Klaus Burger MdL machte der agrarpolitische Sprecher und Ausschussvorsitzende im Europäischen Parlament Norbert Lins MdEP bei seiner Herbsttour Halt auf dem landwirtschaftlichen Betrieb Karl-Josef Reck in Hohentengen-Beizkofen. Bei einem Rundgang im ausgesiedelten Milchviehbetrieb erläuterte Karl-Josef Reck mit seinem Sohn Markus den Familienbetrieb und zeigte auf, dass Grünland, Ackerbau und extensives Grünland kein Widerspruch sind und gerade im angrenzenden Naturschutzgebiet gut funktionieren, wenn die Rahmenbedingen so bleiben. Er wolle nicht über ökonomische Faktoren klagen, sagte Reck, dazu sei er Unternehmer, was aber immer schwieriger werde, sei die Grundhaltung der Gesellschaft gegenüber dem Bauernstand. 

Im Anschluss an den Hofbesuch diskutierten Norbert Lins und Klaus Burger mit Vertretern des Bauernverbandes und Landwirten der Region. Auch Bürgermeister Peter Rainer war zu der Diskussionsrunde gekommen. In seinem Eingangsreferat schlug Norbert Lins einen Bogen über die Agrarpolitik, Förderthematik und gab Ausblick über anstehende Entscheidungen. Durchaus kritische Punkte wie Direktzahlung, Weltmarkt, Öko-Maßnahmen, Bürokratie, Handelsbeziehungen, „Pro Biene“, Rote Gebiete-Nitrat wie auch die Klimadebatte wurden im Anschluss engagiert diskutiert.